Heynes Tor bringt die SG auf die Siegerstraße

Die SG Griesheim/Hettstedt hat im ersten Spiel der Rückrunde den ersten Sieg eingefahren und den FSV Mellenbach/Sitzendorf vor heimischer Kulisse mit 2:0 besiegt.
Fortunas letzte Reihe mit dem jungen Hofmann links, den erfahrenen Treiber und Winckler in der Zentrale sowie Röhr auf rechts erwies sich gegen die Gäste als stabiles Bollwerk. Zunächst kontrollierten die Hausherren die Partie und hatten mit Kevin Hoffmann nach wenigen Minuten auch die beste Gelegenheit der ersten Hälfte, doch der Mittelfeldspieler scheiterte knapp aber am gut aufgelegten Gästekeeper. Vor dem Seitenwechsel verflachte die Partie und so ging es torlos in die Halbzeitpause.

Die Spielgemeinschaft kam schließlich verbessert aus der Kabine, der eingewechselte Dominic Heyne brachte neuen Schwung und sorgte für etwas Wirbel im FSV-Strafraum. Die Ilmtaler trauten sich mehr zu, wurden mutiger, hatten mehr Balleroberungen, verlagerten das Geschehen näher an das gegnerische Tor und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. So schoss Henry Buchberger eine Ecke direkt an den langen Pfosten, Enrico Treiber verpasste eine aussichtsreiche Kopfballchance nur knapp und der eingewechselte Patrik Chrzan scheiterte am FSV-Schlussmann. Erst als Heyne den Ball im Tor versenkte, wurden die Gäste wieder aktiver und blieben gefährlich, wenn sich Räume zum Kontern boten. So verhinderte Griesheims Torwart Benjamin Wischnewski mit einer tollen Rettungsaktion den möglichen Ausgleich. Der wäre allerdings auch etwas unverdient gewesen, denn die Gastgeber investierten einfach mehr. Chrzan per Kopf, Lorenz Kamprath aus Nahdistanz und Jakob Hoffmann über links hatten weitere gute Möglichkeiten, um Treffer zu erzielen. Die Entscheidung fiel letztlich in der 90. Minute als Patrik Chrzan im Duell mit Mellenbachs Torwart die Nerven behielt und den Ball aus Nahdistanz zum 2:0 über die Linie drückte.

Schreibe einen Kommentar