Wieder in der Erfolgsspur

Nach der Auswärtspartie gegen die SG Griesheim/Hettstedt I
stand Germania Königsee mit leeren Händen da. Die Gäste verloren in
Großliebringen mit 1:3. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier
ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatten schließlich die Hausherren
die Nase vorn.

Zirka 60 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz
für die Heimmannschaft schlug – bejubelten in der 24. Minute den Treffer von Justin
Reifenberg zum 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Kenny Le den Vorsprung der
Mannschaft von Spielertrainer Henry Buchberger auf 2:0 (42.). In der 45. Minute
hatte Stephan Bloß sogar das dritte Tor auf dem Fuß, als er nach einer Ecke im
Strafraum stehend frei zum Abschluss kam.

Mit der 2:0 Führung für die SG ging es in die Kabine. Der
Gastgeber war stets das spielbestimmende Team und hatte immer wieder die eine
oder andere gute Gelegenheit. So traf zum Beispiel Dominik Börner mit einem
satten Distanzschuss die Querlatte. Andreas Leidigkeit köpfte nach einer
Hereingabe von Morgenroth nur wenige Zentimeter am Tor vorbei.

Der eingewechselte Martin Trefflich vollendete schließlich zum
dritten Tagestreffer in der 88. Spielminute. Kurz vor Ultimo war noch Justin
Meißner zur Stelle und zeichnete sich für den Ehrentreffer der Germania verantwortlich
(90.). Letztlich schlug die SG Griesheim/Hettstedt vor heimischer Kulisse die
Garnitur aus Königsee souverän und verdient. Nach vier sieglosen Spielen ist das
Team wieder in der Erfolgsspur und muss nächste Woche Sonntag im letzten
Saisonspiel zur BSG Sormitztal Leutenberg reisen.

Schreibe einen Kommentar